«

»

Nov 23

Dezentrales Baselbiet

Zwei Halbkantone und ein Zentrum. So lässt sich die momentane Situation in den beiden Basler Halbkantonen beschreiben. Ist diese Annahme falsch? Gibt es im Baselbiet wirklich keinen zentralen Ort?

Vor wenigen Tagen stellte ich einem Politiker eine Frage: “Wo ist das Zentrum vom Baselbiet?”, wie aus der Kanone geschossen bekam ich die Antwort: “Selbstverständlich in Liestal”. Doch so selbstverständlich, wie es der Politiker sieht, ist es dann doch nicht. Fragt man die Leute auf der Strasse, kriegt man oft die Antwort “Basel”. Doch wieso diese verschiedenen Ansichten?

Das Baselbiet hat sich vor 178 Jahren vom Stadtkanton getrennt – im Glauben endlich unabhängig zu sein. Jetzt, im Jahr 2011, sieht man nicht viel von der Unabhängigkeit. Die Universität, die alternative sowie die Hochkultur mit Theater und Kunstmuseum, die Hauptsitze von grossen Firmen und das Club-Nachtleben liegen allesamt im Gebiet von Basel-Stadt. Da ist es natürlich logisch, dass für viele Leute das Zentrum des Baselland in der Stadt liegt. Dieses Denken ist besonders bei den unteren Baselbieter verbreitet, während man im oberen Teil des Kantones verzweifelt versucht, Liestal zum “realen” Kantonsort zu machen.

86 Gemeinden zeichnen ein deutliches Bild des Mini-Halb-Kanton. 86 eigenständige Gemeinden, die eine eigene Verwaltung und eine eigene Politik haben. Da kann es kaum einen zentralen Knotenpunkt geben. Dazu muss man noch beachten, dass das Baselbiet in drei Teile gegliedert ist. Unteres Baselbiet (Tendenz: Pro-Basel), oberes Baselbiet (Tendenz: Anti-Basel) und das Laufental (Tendenz: Neutral). Jeder dieser Teile hat eine eigene Ansicht von ihrem Zentrum.

In nächster Zeit sehe ich keine Entschärfung des Problems. Das Baselbiet alleine hatte vermutlich noch nie wirklich ein Zentrum und wird es auch nie haben. Die logische Konsequenz wäre eine Fusion, dann hätte der ländliche Kanton endlich wieder einen Mittelpunkt – in Basel-Stadt.

Fusion von Basel-Stadt mit Baselland?

View Results

Loading ... Loading ...


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>